Über uns

Freak#1 (Danilo):

Hallöchen ihr da draußen.
Tja, der Danilo ist zur Zeit 24 Jahre alt und ist glücklicher Physikstudent (ja, richtig PHYSIK!) im vierten Semester an der FU-Berlin. Ansonsten bin ich in Berlin wohnhaft, und zwar in Weißensee. Meine Hobbys sind (eigentlich logisch, oder?) Programmieren, Fraktale, höherdimensionale Mathematik, Physik und sammeln von Fraktalprogrammen.
Angefangen zu Programmieren habe ich auf 'nem guten alten KC85/3, einem Mikrocomputer aus der DDR.
Müsste so um 1992 gewesen sein. Damals waren es hauptsächlich mathematische Programme, entweder abgeschriebene, oder wirklich selbstgeschriebene, um damit ein paar Dinge zu testen. So stieß ich ca. 1994 zum erstenmal auf das Wort Fraktal. Leider habe ich es 'ne ganze Weile überhaupt nicht verstanden. Aber man soll ja nicht aufgeben, so fand ich irgendwann (so um 1996) in der Bibliothek ein kleines Programm namens FFF (Fantastic Fractal Factory).

Das war der Auslöser für meine Fraktalomanie. Seitdem habe ich auch versucht solche Bilder zu erzeugen. So habe ich dann erstmals auf dem KC in Basic ein solches Programm geschrieben. Für die Berechnung eines Bildes brauchte es mehrere Stunden. Da aber FFF (für PC) im Vergleich dazu etliche tausend Mal schneller ist und im Vergleich zu anderen Programmen (auch heute) immer noch extrem schnell ist, war für mich der Anreiz ein ähnlich schnelles Programm zu basteln.
Damit begann meine Programmierung in TurboPascal auf den PCs.
Es gelang mir zumindest die Zeit auf ein paar Minuten zu drücken. Das reichte mir immer noch nicht, also lernte ich 'n bißchen Assembler und schrieb die Berechnung darin. Und so weiter und so fort.
Erst ziemlich spät (trotz längerer Bekanntschaft) entdeckten Marko und ich unser gemeinsames Interesse und taten uns bei der Programmierung zusammen. Da die restliche Welt schon lange aus den DOS-Kinderschuhen entwachsen war und in die Arme der Microsoft-Häscher gerieten, hielten wir es für vorteilhaft es zumindest mal unter Windows zu versuchen. Also stiegen wir gemeinsam in die Welt der C++ Programmierung unter Windows ein.
Da wären wir auch schon in der Gegenwart. Hier ist nun unser Projekt, an dem wir seit Jahren eifrig rumbasteln: Fraktalstudio
Damit ihr aber nicht denkt mein ganzes Leben besteht nur aus Fraktalen: nebenbei höre ich noch sehr gerne Musik, interessiere mich sehr für 3D-Grafik, Raytracer, Astronomie, Ego-Shooter, Quaternionen (my favorite), Mathematik speziell auf physikalischer Ebene, Filme mit sinnvollem Inhalt, gerne auch Dokumentationen, am liebsten auf DVD, Demo-Scene (Farbrausch & Co) und Ausloten der digitalen Welt ;-) sowie meine Freundin.



Freak#2 (Marko): 

Hallo und moin.
Freak numero zwei ist 24 Jahre alt und glücklicher Student an der FU Berlin, wo er
(welch Überraschung) Informatik studiert.
Zur Zeit wohne ich in Berlin im schönen Prenzlauer Berg. Oder ist es jetzt Pankow? Na egal.
Wie schon gesagt: ich studiere, und
da bleibt auch nicht so viel Zeit für andere Dinge.
Wenn ich die dann aber mal habe, dann geh ich gern ins Kino oder auf Parties, spiele Tischtennis,
lese viel, schlafe, zocke blutrünstige Videospiele, esse und programmiere eben auch ab und zu mal gerne was (aber wirklich nur ab und zu ;-)).
Das Ergebnis von letzterem seht ihr auf dieser Seite.
Tja, wie kommt man nun zu so einem für viele recht trockenen Hobby?
Genau kann ich mich auch nicht mehr erinnern, aber ich bekam 1994(!!) von meinem Vater einen C64 geschenkt. Zu seiner Entschuldigung muss ich sagen, dass er sich damals nicht so gut auskannte, was aktuelle Computerhardware betraf.
Da stand (oder saß) ich nun mit diesem Ding.
Glücklicherweise, hatte ich zu dieser Zeit sonst nicht viel zu tun (Schule war egal). Und so begann ich dann, das tolle C64-Handbuch durchzuarbeiten, und irgendwann dann auch meine eigenen BASIC-Programme zu schreiben.
Im nachhinein war es Glück, dass man sich für den "CeFie" alles selber schreiben musste
und es 1994 nicht mehr viel dafür gab.
Bis um 1998 herum bin ich dann auf Umwegen über den guten alten Amiga 1200 zu meinem ersten 486er PC gekommen, der übrigens kein Geschenk meines Vaters war, aber 1998 auch nicht mehr all zu viel taugte. Doch ich war ja jung und brauchte den Computer... . 
Darauf hab ich dann, aus demselben Grund, wie beim C64, auch fast nur programmiert, und zwar meistens in Turbo Pascal oder später in Borland Pascal,Turbo C und Assembler.
1999, also ziemlich spät verglichen mit Freak#1, vernahmen meine Ohren (oder erblickten meine Augen) erstmals das Wort Fraktal.
Und als ich mitbekommen hatte, was man für tolle Bilder mit Fraktalen auf dem Rechner erstellen kann, war dann auch recht fix mein erstes "Fraktalprogramm" fertig. Zugegeben noch ziemlich langsam, aber immerhin war ein Apfelmann zu sehen.
Danach hab ich mir noch ein paar andere Fraktalgeneratoren besorgt und die "Fraktalomanie" begann. Es startete dann sozusagen der "Fraktal-Duathlon", bei dem Freak#1 und ich unsere eigenen Fraktalgeneratoren parallel schrieben, und der dann darin gipfelte, dass wir uns Herbst 2000 zusammenschlossen um FraktalStudio zu schreiben.
Uns seitdem sitzen wir nun an diesem Proggy. Und ich hab so das ungute Gefühl ;-) ,dass wir noch eine Weile dran sitzen werden, denn man ist ja nie so richtig zufrieden...
In diesem Sinne, MasterSystem rulez.